Stromtarife zu vergleichen kann so entspannend sein!
Wechseln Sie jetzt Ihren Stromanbieter und sparen Sie bis zu 40% Stromkosten!
Startseite Stromanbieter Stromtarife Stromrechner Blog

Sparen auch Sie durch den kostenlosen Tarifvergleich!



Ihre Nutzungsart
Weitere Kriterien

Strom sparen

Mittlerweile ist allen Stromverbrauchern bekannt, dass man zugunsten des Umweltschutzes Strom sparen sollte. Zudem spart man schließlich nicht nur Strom, auch die eigenen kosten werden auf diese Weise gesenkt.

Stromverbrauch

Ein hoher Stromverbrauch belastet die Umwelt und das eigene Konto. Glücklicherweise gibt es einige ganz einfache Verhaltensweisen, um den eigenen Stromverbrauch deutlich zu reduzieren.

Billigstrom

Die ständig steigenden Strompreise machen Stromkunden zu schaffen. Es ist kein Wunder, dass sie sich nach billigerem Strom sehnen. Die Liberalisierung des Strommarktes macht es möglich, Billigstrom zu beziehen.

Strom sparen

Inzwischen ist die Botschaft angekommen. Die Zeiten in denen man bei Betreten des Hauses alle Lampen inklusive der Außenbeleuchtung eingeschaltet hat sind vorbei. Energiesparbirnen sind auf dem Vormarsch, Haushaltsgeräte mit intelligenter Technik verbrauchen nur noch einen kleinen Teil der Energie, die sie noch vor zehn Jahren benötigt hätten.

Sparsamere Verbraucher

Die Verbraucher gehen bewusster mit Energie um, finden auch den Stand-By Knopf am Fernseher und der Musikanlage und verzichten auf überflüssige Watt-Zahlen. Bei Waschmaschine und Trockner wird freiwillig auch schon mal der Spargang gewählt und jede gute Spülmaschine verfügt über die sogenannte grüne Taste. Strom sparen ist schon längst nicht mehr nur etwas für Geizkragen. Die Menschen sparen mit Blick auf die Energiebilanz unseres Planeten und natürlich auch mit Blick auf den eigenen Geldbeutel. Dabei sind sparsame Geräte, energiesparende Glühlampen und intelligente Haushaltshelfer und Stromzähler nur eine Möglichkeit effektiv und langfristig Strom zu sparen. Besonders im Alltag verbrauchen die Menschen viel Strom ohne es zu merken oder zu beabsichtigen.

 

Kleine Verhaltensänderungen

Viele kleine Helfer im Haushalt sparen Muskelkraft aber verbrauchen eine Menge Strom. Dabei kann man auch in der Küche energiearm schalten und walten. Und man tut nebenbei noch etwas für seine Fitness und Gesundheit. Warum nicht mal die Eier mit dem Schneebesen schlagen, statt mit dem Handmixer? Selbst Eischnee kann man per Muskelkraft herstellen, sogar Sahne schlagen ist möglich, auch wenn das vielleicht schon etwas für Fortgeschrittene ist. Eintöpfe und Suppen lassen sich mit einem Stampfer genauso gut pürieren wie mit dem elektrischen Mixstab und es macht auch weniger Lärm. Auch zum Zerkleinern, Hacken und kneten muss man nicht jedes mal einen elektronischen Helfer bemühen. Elektrische Dosenöffner sind genauso überflüssige Stromfresser wie elektrisch betriebene Pfeffer- oder Salzmühlen. Beim Putzen sollte man den Staubsauger nur anmachen, wenn es sich wirklich lohnt. Einzelne Krümel lassen sich auch von Hand aufheben und entsorgen. Der Fernseher sollte möglichst nicht laufen wenn man sich nicht wirklich eine Sendung ansehen möchte und wenn man telefoniert, lohnt es sich das Radio auszuschalten anstatt es nur leise zu drehen und weiter laufen zu lassen. Jeder Verbraucher sollte sich einmal mit Blick auf den Stromverbrauch im Alltag beobachten. Dann wird bestimmt jedem etwas auffallen, wo er mit einfachen Mitteln viel Energie sparen kann.